AUGENOPTIK STRENZ GMBH

Passauer Str. 14

94474 Vilshofen an der Donau

Tel: 08541/7128

Fax: 08541/7216

email: kontakt@augenoptik-strenz.de

  • Facebook Social Icon

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag: 8.30-12.00 + 13.00-18.00 Uhr

Samstag:           8.30-12.00 Uhr

Wenn bei Ihnen eine Fehlsichtigkeit festgestellt wurde, passt die Brechkraft der Augenlinse nicht genau zur Baulänge des Augapfels. Bis ca. zum 40. Lebensjahr kann Ihnen eine Fernbrille, auch Einstärkenbrille genannt helfen, Unscharfes in allen Entfernungen wieder scharf zu sehen.  

Ab etwa 40 bis 45 Jahren büßt die Linse ihre Elastizität ein und  kann nicht mehr so gut zwischen Nah- und Fernsicht umschalten und so wird z. B. das Lesen und Arbeiten in der Nähe immer anstrengender. Hier ist die optimale Lösung eine qualitativ hochwertige Lesebrille. Sie ist die einfachste Möglichkeit, um ihre Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) auszugleichen. Kommt eine zusätzliche Sehschwäche in der Ferne hinzu, sind Sie mit einer Gleitsichtbrille am besten beraten.

In vielen Super- und Drogeriemärkten gibt es mittlerweile billige Lesebrillen zu kaufen. Doch diese sind selbstverständlich nicht individuell auf Ihre Augen angepasst, auch die Stärken der beiden Gläser sind gleich und wer dauerhaft eine schlecht angepasste Brille trägt, kann seinen Augen sogar schaden. Setzen Sie daher besser auf eine qualitativ hochwertige Lesebrille vom Augenoptiker!

DIE FERNBRILLE - DIE BRILLE MIT EINER STÄRKE FÜR KLARE SICHT

DIE LESEBRILLE - KLARE SICHT BEIM ARBEITEN UND LESEN

Schützen Sie Ihre Augen vor schädlicher Blaulichtstrahlung mit

Blaufilterbeschichterung Ihrer Gläser

Geräte wie Fernseher, Monitore, Smartphones und Tablets strahlen schädliches energiereiches blaues Licht aus, welches die Augen überanstrengen kann. Durch die Nutzung dieser Geräte über einen langen Zeitraum kann es zur Augenermüdung und Beschwerden wie Augenbrennen und Kopfschmerzen kommen.

Blaues Licht begünstigt die Produktion des Hormons Melatonin, das im Zusammenhang mit
dem Biorhythmus steht. Wenn man in den dunklen Stunden des Tages künstlichem Licht ausgesetzt ist und somit eine Überversorgung des Auges stattfindet, kann es zu Schlafstörungen und Langzeitschäden des visuellen Systems kommen.

SCHLAFLOSIGKEIT MUSS NICHT SEIN